Ein echtes Spitzenspiel erwarten wir heute im Angerstadion wenn der Tabellendritte aus Weidhausen hier gastiert.

Letzte Woche konnte man beim Tabellenschlusslicht, dem letztjährigen Bezirksligist DJK Lichtenfels, standesgemäß mit 5:0 souverän gewinnen und die Mannschaft hat sich fürdie heutige

Spielbericht erste Mannschaft:
Mit fünf Minuten Verspätung begann die Partie bei der DJK Franken Lichtenfels. Das Schlusslicht startete bissig in den Zweikämpfen und Ebern brauchte zehn Minuten, um ins Spiel zu kommen. Nach einer Viertelstunde eröffnete Daniel Scharting mit seinem siebten Saisontor den Torregen der ersten Halbzeit. Nach Doppelpass mit Kraft vollstreckte wenig später Jan Weiß zum 2:0. Auch Luca Fromm traf nach einem Ballgewinn der Eberner am ersten Pfosten. Jan Weiß revanchierte sich beim Kapitän, als er mit einem Freistoß Kraft bediente, der am ersten Pfosten einnickte. Das 5:0 setzte dann Niklas Zürl wieder per Kopf nach Scharting-Freistoß.
In der zweiten Halbzeit hätten Zürl und Brückner noch das halbe Dutzend vollmachen können, doch konnten den Ball leider nicht im Tor unterbringen. Jens Kapell spielte somit zum sechsten Mal zu Null und kann zufrieden sein, bevor er mit seinen Ebernern ins Spitzenspiel nächste Woche gegen Weidhausen geht.
 
Spielbericht zweite Mannschaft:
Als die SG am Sonntag nach Meeder fuhr, hatten die mitgereisten Zuschauer alles andere als eine gelungene Auswärtsfahrt. Nicht nur das Wetter, Regen und Temperaturen um die 10°C, auch das Spiel unserer Jungs war alles andere als ein Sonnenschein, denn die Jungs aus der Wildschweinstadt verkauften sich leider völlig unter Wert. Aber beginnen wir beim Anfang: Zu Beginn der Partie hatte W. Geuß die Chance auf das Führungstor, als er nach nicht einmal fünf Minuten nach einer Ecke unbedrängt zum Kopfball kam. Doch es sollte nicht sein. In den Folgenden 20 Minuten entschied Meeder das Spiel quasi schon vorzeitig, denn nach 29 Minuten lag der TSV mit 4:0 vorne. Diese Tore und die, die noch kommen sollten, fielen aber zum Großteil nicht durch überragendes Kombinationsspiel der Heimmannschaft, sondern durch Unaufmerksamkeiten oder Fehler unserer Mannschaft, die Meeder auszunutzen wusste. Als man nach 35 Minuten dann plötzlich anfing Fußball zu spielen, wurde dies auch durch ein Tor von Baier belohnt. Doch kurz vor der Pause konnte Meeder nochmal auf 5:1 erhöhen. Die Hoffnung, dass man im zweiten Spielabschnitt ein anderes Gesicht zeigen und eine Aufholjagd starten würde, wurde in der 47. Minute gleich wieder beendet, als das 6:1 fiel. Dank zweier weiterer Tore gewann Meeder das Spiel letztlich 8:1. Am nächsten Sonntag werden die Uhren wieder auf Null gestellt, wenn man daheim den TSV Gleußen empfängt.

Zwei Auswärtsspiele stehen an. Am Samstag misst sich der TV mit dem DJK Lichtenfels, die keineswegs so schlecht sind, wie es die Tabellensituation vermuten lässt. Trotzdem will der TV Ebern drei Punkte aus der Kreisstadt mitnehmen. Eichhorn kehrt zurück in den Kader, Gundelsheimer und Hohnhausen leider vorerst nicht. Das Spiel beginnt bereits um 14 Uhr.


Am Sonntag spielt die SG in Meeder, die sich in ähnlicher Tabellenregion befinden. Ein Punktgewinn auf fremdem Geläuf ist auf jeden Fall möglich.

TV Ebern - 1.FC Lichtenfels II 4:3 (4:1)

Spielbericht:
Ein wechselhaftes Wetter zu einem wechselhaften Spiel. Ebern ging früh durch Fromm in Führung der nach Neubauer-Assist flach abschloss. Der Traumstart wurde gedämpft, als wenig später bereits ein abgefälschter Schuss der Lichtenfelser rechts oben einschlug. Der agile Fromm hatte aber etwas dagegen. Er vernaschte am linken Sechzehnereck seinen Gegenspieler und schlenzte die Pille ins lange Eck. Mit diesem Schuss ging auch die Sonne auf. Kurz darauf leitete Frank Geuß das 3:1 ein und wer anders als Fromm schob am ersten Pfosten ein. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Kraft, der dem Innenverteidiger den Ball abluchste und cool durch die Beine einschob. Gefeiert wurde das ganze mit dem legendären Fliegerjubel.
Die Marschroute für die zweite Halbzeit war deutlich, Ebern wollte hinten die 1 halten und vorne noch eins nachlegen. Chancen waren da, doch es fehlte dann am letzten Pass oder am Abschluss der Heimelf. Die Reserve der Lichtenfelser kam dann besser ins Spiel und traf zum 4:2. Ebern begann zu zittern und die Konter wurden nicht gut ausgespielt. Eine Viertelstunde vor Schluss kam es noch dicker für Ebern, da sogar das 4:3 fiel. Lichtenfels kam noch zu einigen Standards, die aber relativ souverän wegverteidigt wurden.
 
SG Ebern/Eyrichshof - SpVgg Dietersdorf 1:0 (1:0)
 
Spielbericht:
Am Sonntag empfing die SG die SpVgg Dietersdorf. Unsere Hausherren kamen viel besser in die Partie und konnten sich nach 12 Minuten durch einen schönen Schlenzer durch Baier aus 16 Metern auch früh belohnen. Kurz darauf hatte Seifert ebenfalls durch einen Schlenzer aus 16 Metern die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber am Aluminium. Danach kam die SpVgg jedoch besser in die Partie und erspielte sich auch mehrere gute Chancen, die allerdings zu fahrlässig liegengelassen wurden. Im zweiten Spielabschnitt setzte die SG dann immer wieder über die Außen Akzente, häufig über das auffällige Duo um Seifert und Wolfschmidt, doch meist verhinderte der letzte Pass oder das Quäntchen Glück das 2:0. Auch Dietersdorf war im zweiten Spielabschnitt nicht ohne Chancen, doch die Schüsse verfehlten meist das Tor oder konnten durch Roeß pariert werden. So schaffte es die Defensive von Ebern/Eyrichshof, die berühmt-berüchtigte „Null“ hinten zu halten und den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Am nächsten Sonntag in Meeder will man das gute Gefühl mitnehmen und den nächsten Dreier einfahren.

Im zweiten Saisonspiel traf die SG auf die TSV Coburg-Scheuerfeld, wo das Ziel war, auf jeden Fall wieder zu punkten.

Abteilung Fussball des TV 1863 Ebern e.V.